Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wollen zum ersten Mal LARP veranstalten - suchen Unterstützung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wollen zum ersten Mal LARP veranstalten - suchen Unterstützung


    Guten Tag,
    wir möchten zur Sommersonnenwende, am 23.6.2018, ein LARP-Event durchführen und hoffen nun, dass wir erfahrene Veteranen unter Euch finden, die dazu Lust hätten.

    "Wir" sind auch bekannt als "Die Geheime Welt von Turisede". Dabei handelt es sich um ein Abenteuergelände aus Wald, grünen Labyrinthen, verborgenen Brücken, Auenwiesen uvm., welches sich von der Kulturinsel Einsiedel in Deutschland bis zum Turius Winkel in Polen erstreckt. In der Mitte fließt der Grenzfluss Neiße. In der Landschaft verbergen sich allerhand fantastische Skulpturen und Bauwerke aus Holz, die von Künstlern und verrückten Holzgestaltern erschaffen wurden.

    In diesem Gelände - vor allem im Bereich der Neiße - soll die Veranstaltung stattfinden.

    Das Setting ist folgendes:
    In den Auen der Neiße lebte vor über 1000 Jahren das Volk von Turisede (welches allerdings später spurlos verschwand. Die Gründe sind bisher nicht bekannt). Sie feierten gern wilde Feste und veranstalteten verrückte Spiele und Wettbewerbe, die mitunter den Nutzen hatten, dass sich Leute aus ihrer Mitte beweisen konnten, um wichtige Ämter zu erhalten. Auch Konflikte wurden durch Spiele gelöst.
    Bei den Turisedern wurde zur Sommersonnenwende traditionell eine große Gemeinschaftsaufgabe unter Teilnahme aller Einwohner der umliegenden Dörfer zum Gemeinwohl aller erledigt. Diese große Veranstaltung ließ nicht aus, dass sich einige hervortun und behaupten wollten...
    Bisher haben wir überlegt, dass die diesjährige Sommersonnenwendaufgabe das Errichten einer provisorischen Brücke über die Neiße sein soll.
    Je nach Gelingen wird entweder zu festgelegter Zeit, oder dem Erreichen des Brückenziels zu beiden Seiten der Neiße ein großes Sonnenwend- Freudenfeuer entfacht. Hier beginnt der gemütliche Teil, zu welchem jede Gruppe einen vorher vorbereiteten Kulturbeitrag einbringen wird.


    Wir haben nun großes Interesse daran, Sie für einen Tag auf die Kulturinsel einzuladen um unsere Ideen zu erläutern, auf Tauglichkeit zu prüfen, weiterzuentwickeln und allerhand Ratschläge zu sammeln.
    Wäre es möglich, uns bei organisatorischen Fragen einen Tag lang zu unterstützen? Gerne sind wir bereit Ihnen im Austausch dafür ein spannendes Kulturinsel-Abenteuer zu ermöglichen.


    Wir würden uns sehr über eine positive Rückmeldung freuen (z.B. an kulti@kulturinsel.de oder marketing@kulturinsel.de)



  • #2
    Soll das Spiel einen Fantasy-Hintergrund bekommen (das wäre dann LARP) oder ist das eine Art Reenactment, d.h. das Nachstellen historischer Gegebenheiten?

    Falls Ihr ein Live-Rollenspiel ausrichten wollt, fehlen euch ein paar Dinge im angedachten Setting:
    - äußere Gefahren unbd Bedrohungen (ggf. Kämpfe)
    - eine politische Opposition
    - Plot (eine Art Drehbuch für das, was passieren soll)
    - die Möglichkeit, Fremde in euer Setting einzupassen (viele Rollenspieler spielen immer wieder die selben Charaktere mit fixem Hintergrund)
    - Magie (und ggf. andere Fantasy-Elemente)

    Weiterhin solltet Ihr überlegen, für welche Anzahl von Spielern alles gedacht ist. Erfahrungsgemäß lassen sich bis zu ca. 40 Leute noch relativ problemlos auch von unerfahrenen Veranstaltern ausreichend bespaßen. Für wesentlich größere Cons braucht es eine straffe Organisation und eine Vollzeit-Orga mit Aufgabenteilung.

    Ich hoffe, ich konnte euch erst einmal weiterhelfen.
    Cum honoratioribus accubiturus, capite pexo, pileum relinquito.

    Erasmus von Rotterdam

    Kommentar


    • #3
      Mit dem angedachten Konzept ist eine externe Berohung nicht notwendig. Man konzentriert sich auf den Wettstreit zwischen den Dörfern/Gruppen. Kämpfe sollten, besonders wenn man nicht an ein klassisches Larppublikum adressiert, eher nicht einplanen (unfallschutz). Politik ist nur so weit notwenidg, wie er eine Gruppenhierachie unterstütz und man somit Leute gewinnt, welche andere anspornen Dinge zu tun. Plot ist eine zweischneidige Sache. Hier kommt er immer drauf an, was genau ihr wollt. Soll eine Geschichte erzählt werden, dann ist ein Plot sinnvoll aber dann sind die Teilnehmer halt Zuschauer, welche hin und wieder eingreifen können oder ihr hängt den Ausgang der Veranstaltung stark an die Handlungen euerer Gäste, dann ist Plot nicht notwendig. Hier reicht es Rahmenbedingungen festzulenen aka was passiert wenn folgende Milesstons duch die Teinehmer erreicht/nicht erreicht wurden. Das von euch beschrieben Setting entfaltet seine volle Dynamik, wenn ihr die Rollen vorgebt. Sollten Gäste mit "ihren" Charakteren kommen, kann es schwer werden sie sinnvoll und nachvollziehbar in die Wettstreitidee einzubinden. Besonders bei Wettstreiten zu ehren von "Götter" kann es da schwierigkeiten geben. Magie ist eine sehr Grundsätzliche Entscheidung. Wenn ihr mehr down to Earth sein wollt, lasst sie weg und arbeitet mit mystsichen Effekten, welche ihr als SL gezielt einsetzt um z.B. den Fortschritt des Wettbewerbs zu illustrieren oder auch besondere Leistungen zu belohnen. Was die Menge an Gästen angeht ist es eine schwierige Frage. Hier setzt meißt die Location und/oder die Logistik (Essen, Toiletten) Grenzen. Genauso, wie sehr ihr es vorbereiten wollt und vor allem Ob wie ihr Plot handhabt. Wenn ihr eine Geschichtetheater aufziehen wollt gehen immer mehr gäste, da ihr ohne Probleme 50%+ micht weiter beachten braucht. Die sind eh nur da um zu glotzen, nicht um sich zu involvieren.
      ask questions and spread the word


      "Für die erdrückende Mehrheit der Spieler war die ganze Arbeit verschwendete Lebenszeit!"
      oder
      "Das Spiel war geil aber die Spieler waren scheiße!"

      Dir Public Relations beibringen zu wollen, lässt einen sich etwas wie Viktor Frankenstein fühlen. Man hat Zweifel, dass das rauskommt, was man erhofft.....

      Kommentar


      • #4
        Grandios! Danke für Eure Antworten!
        Gäbe es denn eine Chance, dass Ihr Euch auch einmal vor Ort die Gegebenheiten anschaut und uns ein paar Ratschläge gebt?

        Ja, einen Fantasy-Hintergrund stellt es dar. Jedoch ist dieser eingebunden in die Welt von Turisede.

        Welche Art von Magie oder Mystik ist denn zum Beispiel machbar und wird auch als solche anerkannt? Welche Techniken werden dafür eingesetzt? Lautsprecher? Licht? Pyrotechnik?

        Lassen sich Leute denn auch auf geschneiderte Rollen ein? Wenn ja, wie genau muss man die vorzeichnen?

        Welche Strategien gibt es, um festgelegten Charakteren Handlungsspielraum einzuräumen? Könnte man so etwas wie - nennen wir es: "Miet-Ritter" (ich glaube, kriegerisch wird es bei unserem Konzept wahrscheinlich nicht zugehen) - einbauen, oder so?

        Kommentar

        Lädt...
        X