Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Taverne

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    SL:

    Thion dir fliessen die wohlbekannten Worte des Zaubers von deinen Lippen, anfänglich scheint auch alles ganz normal zu klappen. Aber irgendwie hast du den Zauber nicht unter Kontrolle, die Blitze die um dein Handgelenk zucken, ziehen sich zusammen, um sich kurz danach wieder zu einer dünnen Fäche auseinander zu falten. Kurz gesagt, du hälst einen ziemlich exotischen Fächer in der Hand um den es vor Energie nur so knistert.

    Kommentar


      #32
      Die Tatsache, dass Thion wiedermal ein Zauber daneben gegangen ist beeindruckte ihn nur kurz. Er durfte - nein wollte - sich sein Mißgeschick nicht anmerken lassen und wedelte sich gekonnt mit dem Fächer Luft zu. Er hatte viel Erfahrung darin seine Mißgeschicke zu tarnen, so dass ihm nicht das letzte bißchen Würde abhanden kommen würde.

      Er musterte den Golem weiter vorsichtig und versuchte herauszufinden, woran es gelegen haben könnte, dass er den Zauber verpatzt hatte.

      Vermutlich lag es an dem komischen Getränk und daran, dass dadurch sicher seine Zunge schwer geworden war!

      Ja das war es.

      Er klappte den Fächer zusammen und hielt sich weiterhin an seinem Stab fest.
      ------------------------------------------------
      >>>Möge der Senf mit euch sein!<<<
      Vertraue niemals dem Lächeln deines Spielleiters!!

      Kommentar


        #33
        Griffin dreht sich zu Seite und ging seitlich durch die Tür, da seine Rüstung ansonsten nicht durch den Rahmen gepasst hätte. Nach dem er die Schwelle passiert hatte, richtete er sich auf, und stieß dabei fast mit dem Helm an die Decke.

        Da stand er nun, in seiner dunkelroten Rüstung, 2,40m groß, mit weißen Schulterpanzern die blau eingefasst waren. Auf dem linken Schulterpanzer ein goldenes Kreuz und auf dem rechten ein roter geflügelter Totenkopf, das Zeichen der Imperialen Armee. Auf der gepanzerten Brust prangte der goldene, doppelköpfige Adler. Ein Sturmbolter hatte er in seiner gesenkten rechten Hand und die Klauen seiner linken Hand waren eingefahren. Er wollte nicht provozieren.

        Auf seine schiere Erscheinung setzend aktivierte Griffin den Außenlautsprecher seines Helmes:

        "Grüße Bürger, wo im Segmentum Solaris befinde ich mich, und wo ist die nächste Adeptus Arbitratoris Station?"

        Kommentar


          #34
          Isumi starrte dieses... dieses... ihr fehlten die richtigen Worte... vielleicht wäre "Ding" die beste Bezeichnung.

          Sie musterte es von oben bis unten und erschauderte... etwas an diesem "Ding" störte sie. Ein ihr unbekanntes Knacken durchbrach die Stille die sich im Raum breit gemacht hatte und schreckte sie auf. Hoch aufrecht sitzend lauschte sie den Worten des Dings und verstand, so leid es ihr auch tat, kein einzges Wort.

          Sie blickte nach Ravana, die neben ihr am Tisch saß, und Thea, die ihr Gespräch mit dem Halbelfen unterbrochen hatte. Anscheinend war etwas interessanteres als das Erscheinen dieses "Dings" passiert, denn Thea blickte erstaunt auf die Hand des Halbelfen.

          Von ihren Geschwistern keine Hilfe erwartend stand sie auf, lief zu dem Ding und meinte, ihrer Meinung nach Todesmutig: "Was willst du Metallteil hier? Willst du deine Rüstung verkaufen? Ich bin sicher meine Schwestern machen dir einen guten Preis&#33;"
          Wenn dieses Ding seine Rüstung, die es scheinbar trug, verkaufen wollte und Thea und Ravana sich das Ding unter den Nagel rissen, hätte sie gute Chancen auch einen Gewinn aus der Sache zu ziehen... und wenn es schief ging?

          Eigentlich egal... schließlich hatte sie noch ein Ass im, zugegebenermaßen nicht vorhandenem, Ärmel

          Kommentar


            #35
            TheaEvanda wirft dem Eisenwesen einen kurzen Blick zu und starrt dann fasziniert auf den Feuerfächer in der Hand des Magiers.
            Diesen Zauber musste sie auch mal ausprobieren. Es sind Flammenblätter, scharf umrissenen Plättchen, zum Fächer angeordnet. Zum Beeindrucken von diversen Leuten und Kunden wäre die Sache wirklich gut zu gebrauchen, vor allem, wenn die Flammenklingen so scharf sind, wie sie aussehen. Damit könnte man...

            Sie ist so mit ihren Überlegungen beschäftigt, dass sie nicht bemerkt, wie Isumi zu dem Metallwesen herüberrennt. Erst als sie ihm lauthals anbietet, seine Rüstung anzukaufen, wird sie aufmerksam.

            Thea hebt die Augenbrauen. Was hat denn ihre übervorsichtige Schwester so erschreckt, dass sie die verhasste Flucht nach Vorn ergreift? Sie geht so schnell und unauffällig wie möglich zu Isumi und baut sich hinter ihr auf, bereit bei einer Drohung von irgendeiner Seite einzugreifen. Dann legt sie Isumi die Hand auf die Schulter. "Was ist denn los?" flüsterte sie und wirft Ravana gleichzeitig einen auffordernden Blick zu.

            Kommentar


              #36
              "Naja..." murmelt Isumi Thea zu. "Der ist irgendwie gefährlich, auch wenn ich nicht definieren kann, wie und warum... und er hat irgendwo legiertes Silber an sich" Isumi erschaudert.

              "Und wenn wir ihn übereden seine Rüstung auszuziehen, ist er vielleicht weniger bedrohlich. Außerdem: Überleg mal: Was man mit dem Metall für Gold machen könnte, wenn man es außeinandernimmt und verkauft&#33;"

              Isumi wendet sich wieder dem "Ding" zu und fragt erneut: "Willst du deine Rüstung verkaufen oder wie?..."

              Kommentar


                #37
                Was für ein seltsamer tag...
                Ewan war ja so einiges gewohnt, vor allem seit seine Herren den Norden und vermutlich all die anderen Ebenen gleich mit gerettet hatten. Nicht dass er davon all zu viel verstehen würde, aber damals war ein Menge seltsames Volk hier gewesen, Magier - so richtig mächtige - und Priester, mehr als man zählen konnte. Sie waren einfach aus dem Nichts aufgetaucht oder waren mit seltsamen Schiffen gekommen die in der Luft fahren konnten, oder auf Tieren geritten deren Namen er sich nie würden merken können.
                Aber Heute - das war etwas ganz anderes. Jeder Besucher schien seltsamer zu sein als der vorherige und des war noch nicht einmal Abend.

                Ewan hatte große Lust sich im Vorratskeller zu verkriechen - so viele seltsame Wesen, das roch geradezu nach Ärger. Vermutlich hatten seine Herren mal wieder etwas wahrlich großes in Gang gesetzt, heldenhaft wie sie waren. Und dann sollte er, der unbedeutende Wirt, die Suppe auslöffeln und Essen für Hunderte verwöhnter Mäuler zubereiten.
                Nein, DARAUF hatte er nun wirklich keine Lust.

                Andererseits lebte die Taverne gerade von diesen Dingen, vom Flair des besonderen, und vielleicht waren diese Fremden sogar Freunde seines Herrn - besser er bemühte sich um eine gute Bewirtung.

                Mit besten Vorsätzen betrat er den Schankraum, nur um für einen Moment wie angewurzelt stehen zu bleiben.
                Da stand, mitten im Raum, doch allen Ernstes ein verflixterGolem, oder ein Elementar oder sonst irgendeine Ausgeburt der Hölle, und sie schien zu reden, mit tiefer Stimme, aber die Laute klangen so fremd dass er beim besten Willen nichts verstehen konnte.

                Schneller als man es ihm bei seiner Leibesfülle zugetraut hätte war Ewan hinter der Bar verschwunden und machte sich so klein es eben nur ging.
                "Mir völlig egal was es ist - Golem, Elementar, Todesritter - am Ende ist das völlig egal. Hauptsache es verschwindet wieder dahin zurück wo es hergekommen ist." stammelte er mit leiser Stimme und zitternd wie Espenlaub vor sich hin.

                "Wenn dich deine herren so sehen könnten, was würden sie wohl denken, hm?" eine leise nervtötende Stimme erklang in seinem Kopf.
                "Was sie denken würden? Gratulieren würden sie mir, weil ich mich in Sicherheit gebracht habe, das würden sie tun. Gut gemacht ewan würden sie sagen." dachte er zurück.
                "Hahahaha" schallendes Gelächter dröhnte durch seinen Kopf "Ja, genau, gut gemacht Ewan. Danke, dass du unsere Taverne ganz und gar kampflos übergeben hast. Danke schön. Wir haben dir vertraut, und du..?? Pah&#33;", die Stimme spieh angewidert aus "Ist denn kein Funken Stolz und Ehre in deinem fetten Körper? Bist du so ein elender Feigling Ewan Karlant, dass du am Boden sitzt und wimmerst wie ein Waschweib während man von dir erwartet deine Pflicht zu tun? Deine Herren würden dich vom Hof jagen wenn sie davon erführen, und du wirst dein gesicht nie wieder im Wasser betrachten können ohne vor Scham im Boden zu versinken."
                Unentschlossen und halb verzweifelt kauerte Ewan am Boden. "Ich..ich bin nunmal kein Held."
                "Es braucht keine Helden um zu sich selbst zu stehen und seine Pflicht zu tun. Du bist ein Versager, Ewan Karlant, genauso wie es dein Vater gesagt hat&#33;"
                Das war zu viel. Wut wallte in ihm auf und bevor er es sich versah hatte er sich erhoben und wies mit ausgestreckten Arm auf dieses Ding.
                "Du..."begann er laut und drohend, nur um dann schnell immer leiser zu werden als ihm das Ausmaß seiner tat bewusst wurde. "Du..du...willst doch keinen Ärger machen, oder? Ich meine, Ärger ist hier untersagt, alle sollen sich hier wohl fühlen...keiner soll Angst haben..." stammelte er um sich selbst Mut zu machen und es schien zu funktionieren.
                "Also....warum setzt du dich nicht an einen der Tische und bestellst etwas...oder gehst wieder...."
                Kaum hörbar waren diese letzten Worte gewesen. Er hatte es gewagt sich diesem Wesen entgegen zu stellen, er hatte ihm sogar gedroht...und er lebte noch. Welch ein Wunder.
                Ein nervöses Lächeln huschte ganz kurz über sein mit Scvhweiß bedecktes Gesicht, dann war sein ärger restlos verraucht und er musste sich an der Bar festhalten um nicht kraftlos zu Boden zu sinken.

                Kommentar


                  #38
                  Unsicher nach seiner langen Axt greifend, benutzte der alte Zwerg diese um sich aus seinem Stuhl heraus zu stützen.

                  In den Jahren seiner Blindheit hatte er gelernt mit vielen Dingen um zu gehen, aber was jetzt vor sich ging war ihm unheimlich. Irgendwas hatte den Raum betreten. Irgendetwas schreckliches oder mächtiges musste es sein. Die plötzliche Stille, das zerschellen eines Glases, das Runterklappen von Unterkiefern, der Knistern von Magie und der Geruch von Stahl alles hatte er schon mal erlebt, gehört und früher auch mal gesehen. Aber irgendetwas, irgendetwas was er nicht verstand, was wohl aber sehr groß sein musste, hatte den Raum betreten.

                  Nur diese Halblinge, vielleicht auch Kender schienen keine Angst zu spüren, der Rest war förmlich vor Angst erstarrt.

                  Auch er merkte, wie sich eine Eisenklammer um sein Herz schloss. Unsicher aber den Weg genau kennend wandte er sich zum Tresen, dort wusste er den Wirt, der würde ihm schon sagen was die Taverne betreten hatte.

                  Kommentar


                    #39
                    *die Tür öffnet sich wieder und eine zierliche kleine gestalt, die Kapuze ttief ins Gesicht gezogen, eine ARmbrust an einem Riemen über der Schulter, eingehüllt und zitternd in einen Mantel steht da und schaut sich mit hellen Augen um, so ziemlich das einzige was man unter der Kapuze erkennen kan...schaut auf das Ding und hebt eine Augenbraue*
                    Willst du Ärger machen? Wenn nicht setzt dich und verstöre nicht die Gäste Ding, wenn doch komm vor die Tür und wir unterhalten uns draußen weiter.
                    Ich habe keine Lust die Inneneinrichtung zu beschädigen.

                    Kommentar


                      #40
                      "Dies scheint ein wirklich abgelegener Planet zu sein, auf dem ein Squad und einige Menschen leben, nun ja vielleicht erschreckt sie ja auch meine Cybotrüstung, wie so viele einfache Völker. Und wie sagt Ordensmeister Clovall so schon: Nicht immer kann man jedes Problem mit Hammer und Schwert bereinigen. Ich hasse es diplomatisch zu sein."

                      Griffin hängte den Sturmbolter an die Magnetverbindung an der Hüfte, und aktivierte per Gedankenimpuls die Entriegelung der Helmverschlüsse. Danach hob er mit beiden Händen den ausladenden Helm von seinem Kopf und hielt ihn dann in der rechten Hand.
                      Mit einem schweren Schritte drehte er sich zu verhüllten Person:

                      "Es gibt keinen Grund für unangebrachte Aggressivität, Bürger. Also erwarte ich, das ihr euch der gebotenen Ehre entsprechend verhaltet. Euer Aggressionpotential könnt ihr in dem Wald 2 Klicks nördlich abagieren."

                      Damit drehte sich Griffin zu den Gästen.

                      "Noch einmal möchte ich meine Frage stellen, Bürger. Wo im Segmentum Solaris befinde ich mich, und wo ist die nächste Adeptus Arbitratoris Station?"

                      Dabei versuchte Griffin nicht als grimmig frei zu blicken.

                      Kommentar


                        #41
                        Ihre Hände unter dem Mantel verschränkt wandert die verhüllte Gestalt Richtung Thresen und sucht den Wirt, kopfschüttelnd, ob dieser..Seltsamkeit, aber dennoch wachsam bis auf äußerste.

                        Wirt, ich möchte ein Glas Wasser, Quellwasser. , sagt sie mt ruhiger melodischer STimme in der ein Hauch von einem äußerst exotischen Akzent mitschwingt und wartet ob jemand antwortet...oder ob sie sich selbt bedienen muß.

                        Kommentar


                          #42
                          Griffin blickte der verhüllten Gestalt hinterher und schüttelte dabei leicht den Kopf.

                          "Von geringer Erziehung und Achtung diese Person. Aber auch sie wird der göttliche Imperator noch erleuchten."

                          Danach blickte er wieder erwartungvoll in die Runde der Gäste, in der Hoffnung auf eine Antwort.

                          Kommentar


                            #43
                            Am Tresen angekommen, hält er es doch für angebrachter die anscheind junge Frau an zu sprechen, anstatt den Wirt der sicher im Moment mit anderen Sachen beschäftigt ist.

                            Mit seiner kratzenden Stimme, die doch immer noch leiser ist als andere es von ihm gewohnt sind:

                            "Gute Frau, ihr scheint mir die Rechte zu sein um, einen alten Zwergen sein zweites Augenlicht zu sein. Ha Ha" Etwas unsicher lacht er über seinen eigen Witz. "Sagt mir doch bitte, was für eine Kreatur den Raum betreten hat. Seid Ihr so etwas schon mal begegnet schliesslich seid ihr bis auf die Kender, die Einzige, die keinen Respekt vor dem *Was auch immer es ist* zeigt"

                            Er beugt sich noch ein Stück näher an sie heran und versucht mit allen Sinnen wahrzunehmen, mit wem oder was er es zu tun hat. Ihre Furchtlosigkeit hat ihn ganz schön beeindruckt.

                            Kommentar


                              #44
                              Auch Thion verstand den Golem nicht.
                              Er holte eins seiner Bücher hervor und begann zu blättern. Er glaubte sich an einen Zauber zu erinnern, mit dem man jedwede Sprache sprechen und verstehen kann.
                              Wenn er ihn finden würde wäre es ihm vielleicht möglich sich mit diesem Monstrum zu unterhalten.

                              Wild blätternd und das Monstrum nicht aus dem Auge lassend, begann er zu suchen. "Tashas Lachanfall ... Teleportation ... Thions Reisezauber ... Tongues ... &#33;&#33;&#33; Das ist er&#33;"

                              Thion schlug den Zauber auf und begann zu lesen.
                              "Hat jemand eine kleine Zikkurat-förmige Ton Statue?"

                              Ich brauche das um mit dem reden zu können&#33;

                              Sonst erfahren wir vielleicht nie, was das ist und woher es kommt.
                              ------------------------------------------------
                              >>>Möge der Senf mit euch sein!<<<
                              Vertraue niemals dem Lächeln deines Spielleiters!!

                              Kommentar


                                #45
                                ... zikkurat-förmige Tonstatue? Was sollte denn das sein? TheaEvanda sah Ravana ratlos an. Die schaute zurück.

                                Zikkurat, Zikkurat, war das nicht diese Pyramiden in woauchimmer - Ägypten oder so? Ach nein, die waren Pyramiden und nicht Zikkurat. Und das ganze auch noch aus Ton, wenn möglich gebrannt. Was für ein Aufwand.
                                Aber... ach ja, Zikkurat war das Zeugs, das man beim Flug über Wüsten ab und zu im Sand sah. Lauter alte Ruinen. Und die standen auf solchen komischen Podesten, mindestens ein Quader oder so, mit einer Rampe zum hochlaufen für die, die nicht fliegen konnten.

                                TheaEvanda schaute sich im Schankraum um und überlegte, was man denn als "zikkuratförmige Tonstatue" missbrauchen konnte.
                                Ihre eigenen Zauber waren ungleich einfacher auszuführen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X