Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Gruppe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neue Gruppe?

    Hallöchen,

    ich bin ein Dungeon Master in einer Homebrew-Kampagne mit Menschen mit psychischen Erkrankungen und geistigen Behinderungen (siehe ältere Posts von mir ) in Halle an der Saale.

    Allerdings möchte ich auch gern außerhalb meiner Arbeit in der WfbM mal spielen. Diesbezüglich suche ich schon ca. 1 ½ Jahre eine Offline-Gruppe. Ab und An würde ich auch mal einen One-Shot leiten, jedoch wäre ich lieber gern mal ein Spieler.
    Eine Online Gruppe kommt für mich nicht in Frage, jedoch bin ich bereit eine ganze Ecke dafür zu fahren.

    Gern steige ich in eine laufende Kampagne ein oder wir gründen eine neue Gruppe.

    Schreibt mir einfach eine Nachricht!

    Ich würde mich riesig freuen, wenn es endlich ein Plätzchen für mich gäbe

    Sebastian

    #2
    Hi Sebastian,

    ich bin selbst gerade frisch nach Leipzig gezogen und habe zuletzt eine ca. 1-jährige DnD Kampagne als DM geleitet. Ich bin 25 Jahre alt und bin erstmal die nächsten drei Jahre hier, um an der Uni meine Doktorarbeit zu schreiben.

    Eigentlich bin ich selbst gerade wieder heiß darauf, als Spieler dabei zu sein. Ich könnte mir aber auch vorstellen, mal eine der schon existierenden 5 edition Abenteuer zu spielen (also eins der Module). Eine selbstgeschriebene Kampagne ist mir allerdings zu aufwändig.

    Ich finde auf jeden Fall sehr cool, dass Storytelling und Roleplay für dich im Vordergrund stehen und dass du schon ein paar interessante Charakterideen hast. Ich habe auch noch eine Reihe von Ideen, die ich irgendwann mal ausprobieren will

    Vieleicht finden sich ja noch ein paar Leute für eine Gruppe zusammen

    Viele Grüße,
    Karim

    Kommentar


      #3
      Aloha Jungens,

      eigentlich suche ich selbst gerade eine Runde (nach 13 Jahren Meistern), aber bei so viel Elan kann ich nich anders als anzufragen ob ihr Bock hättet unter meiner Fuchtel zu spielen.

      Leiten tue ich DND3.5 (weil 5 momentan noch die Vielseitigkeit fehlt) mit eigenen Kampagnen, je nach Kampagne mal mehr mal weniger Homebrew.

      Bei Interesse meldet Euch gerne, entweder hier per PN oder in Facebook (Märchenonkel Des Asozialen Netzwerks)

      Kommentar


        #4
        Hallo und vielen Dank für eure Antworten!

        ich würde gern eine 5e Kampagne spielen, da ich in dieser Version am sichersten bin.
        Ansonsten hätte ich nichts dagegen eines der Module zu spielen. Nach Abschluss eines Abenteuers, können wir auch gern mal tauschen, sodass jeder mal die Gelegenheit hat Spieler zu sein.

        Für genauere Absprachen bzw. zur Findung eines Datums schreibt mir bitte eine PN.

        LG
        Sebastian

        PS.: Ich habe jetzt 2 Wochen Urlaub, bin also zu allen spontanen Schandtaten bereit

        Kommentar


          #5
          Hallo nochmal!

          Vielen Dank für das Angebot, bei einem 13 jährigem Meister wäre es mir eine Ehre, mitspielen zu dürfen
          Ich habe selbst vor ein paar Jahren mit 3.5 angefangen, zu spielen und mein letztes Abenteuer in Pathfinder geleitet. Das sollte mir also nicht ganz fremd sein.
          Ich muss aber auch sagen, dass die Einfachheit der 5ten Edition schon sehr verlockend ist (für mich aber vor allem aus der Spielleiter-Perspektive). Es geht zwar etwas die Vielseitigkeit bei der Charaktererstellung flöten, bietet dafür aber auch Platz für eigene Ideen und Homebrew Elemente.

          Letzten Endes ist es mir aber nicht so wichtig, welche Version gespielt wird, solange sich eine abenteuerlustige Crew findet
          Vielleicht finden wir da ja eine Lösung die allen passt

          Kommentar


            #6
            DND 5 würde ich gerne mitspielen, indes nicht leiten. Ich finde das System recht inflexibel zu leiten und mag als Leiter die Idee von Bulletsponge Gegnern net. Als Spieler hingegen ists was neues und daher interessant :-). Sowohl als Spieler als auch als Leiter stehe ich der Idee von vorgefertigten Abenteuer kritisch gegenüber. Mag an den Spielleitern über die Zeit liegen, aber bisher hat sich jedes Modul, dass ich gespielt habe angefühlt wie ein PC-Spiel. Unsichtbare Wände, prescripted Antworten von NSCs usw.. Das nimmt genau die Freiheit, die ich am Rollenspiel so liebe. Daher leite ich generell nur sehr freie selbst erstellte Kampagnen. Aber um nicht ganz so bitter zu klingen: Ich lasse mich als Spieler gerne überraschen und würde den Versuch mit einem Modul/einer vorgefertigten Kampagne wagen.
            Vllt. gibt's ja noch nen Leiter da draußen, der Module bzw. vorgefertigte Kampagnen nicht wie eine Story leitet, in der Kreativität interessant aber kontraproduktiv ist ;-P.

            Kommentar


              #7
              Ich kann die skepsis gut verstehen. Aber cool, dass du so offen bist dich als Spieler auch auf die 5te Edition einzulassen. Aber wie gesagt, ich glaube wir können uns da einfach mal zusammensetzen und finden dann schon eine Lösung, die allen gefällt.

              Ich habe bis jetzt noch kein vorgefertigtes Abenteuer gespielt, weiß da also selbst nicht ganz, worauf man sich da einlässt. Als Homebrew Spielleiter habe ich nur des öfteren das Gefühl gehabt, eine Geschichte um die Spieler*innen herum zu schreiben, die Ihnen immer genau die richtige Herausforderungen vor die Füße wirft. Dann hat mir auch manchmal die Zeit und Kreativität gefehlt, neue Orte oder auch wichtige Kämpfe schön auszugestalten und habe dann Entscheidungen während des Spiels das ein oder andere mal bereut.

              Ich würde DnD auch ungerne wie ein PC-Spiel laufen lassen. Was ich mir vorgestellt habe ist, dass so eine Kampagne eine gute Grundlage bieten kann, die einem erlaubt sich auch mal für eine Nebenquest viel Mühe zu geben oder in einen der Haupt-NPC's richtig einzufühlen und ich mit aller theatralik spielen zu können.

              Naja, soviel dazu. Ich bin leider diese Woche etwas verplant, aber man könnte sich ja mal auf discord oder offline für ein Gespräch treffen und solche offenen fragen bereden Freut mich auf jeden Fall, ein paar motivierte Leute getroffen zu haben

              Kommentar


                #8
                Hi nochmal,

                ich persönlich würde 5e, wie gesagt bevorzugen. Da kann ich auch meine Sourcebooks von DND-Beyond verwenden
                Für andere Systeme wie Pathfinder, 3.5e oder auch mal Call of Cthulu wäre ich auch offen, bräuchte jedoch etwas Hilfe.

                Vorschlag:
                vielleicht treffen wir uns mal einfach so oder wir spielen einfach einen 5e One-Shot, sozusagen als Session-Zero, um herauszufinden ob die Chemie stimmt.

                ich freue mich sehr endlich etwas konkreteres ins Rollen gebracht zu haben und motivierte Spieler gefunden zu haben

                LG
                Sebastian

                Kommentar


                  #9
                  Moin,
                  Ich wäre auch bereit euch anzuschließen, bin aber ein komplette neuling was das angeht.
                  Wenn ich mich eingespielt habe hätte ich auch kein Problem damit selber den dm rolle zu übernehmen sodass jeder mal Spieler sein kann.
                  Wollte eigentlich im freundes Kreis dnd spielen aber das fällt flach durch unterschiedliche Planungen usw.
                  Hätte eine selbst hergestellten welt karte mit gebieten, Städten und Dörfer und Völker was man für eine homebrew nutzen könnte und eine selbsthergestellten battlemap sodass man den gefecht besser vorstellen kann und es ein bisschen visualisiert wird.
                  Natürlich ist es immer noch ausbau fähig und es ist bastel Qualität.
                  Freundlichen Gruß,
                  Bauke

                  ​​​​​

                  Kommentar


                    #10
                    Die Idee mit dem Treffen unterstütze ich :-).

                    Vielleicht noch zur Klärung: Ich habe DND5 sowohl schon gespielt als auch geleitet. Spielen hat Spaß gemacht, Leiten halt nicht.
                    Deswegen würde ich mich freuen in einer DND5 Runde zu spielen, nur leiten mag ich sie halt nicht (auch nicht mal so abwechselnd ;-P).

                    Wenn Du für das Treffen einen Oneshot leiten magst, klar warum nicht?

                    Kommentar


                      #11
                      Ideen für einen One-Shot hätte ich, jedoch war mein bisheriges Material für Leute von meiner Arbeit ausgelegt. Sprich für Menschen mit psychischen Erkrankung und geistigen Behinderungen. Da gab es meist binäre Entscheidunsmöglichkeiten und viel Railroding. Außerdem waren die Sessions auf 2 Std. beschränkt, wegen der Konzentration.

                      Ich kann versuchen ein paar Sachen umzuschreiben, damit es nicht zu unterfordernd wird. Berge werde ich mit dem Material jedoch nicht versetzten.
                      Für den Fall, dass jemand zufällig einen fertigen One-Shot rumliegen hat, können wir auch den spielen

                      Habt ihr denn schon Vorstellungen für einen Zeitraum?

                      Kommentar


                        #12
                        Mir würde ein Kennenlerntreffen - ohne Oneshot - locker reichen ^^. Foren sind im allgemeinen etwas zu zeitverzögert um in kurzer Zeit Termine auszumachen. Gäbe es alternative Kommunikationswege?

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X