Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Planungen für einen Workshop "Einführung in die Standbetreuung" [Arbeitstitel]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Planungen für einen Workshop "Einführung in die Standbetreuung" [Arbeitstitel]

    Da der Spielraum LE e. V. wieder mehr auf Messen und öffentlichen Veranstaltungen vertreten ist, wir aber zumeist keine Profis in der Arbeit an Messeständen sind, kam die Idee auf, einen Workshop zum Thema "Standbetreuung" anzubieten.

    Hier im Thread sollen Planungen ablaufen:
    • Was sollen die Inhalte des Workshops sein?
    • Wer kann so einen Workshop leiten?
    • Was kann/darf das Ganze kosten und wer bezahlt?
    • Wo und wann findet der Workshop statt?
    • Weitere Fragen

    Alle, die Lust auf die Organisation des Workshops oder Interesse an einer Teilnahme haben, dürfen sich gerne hier an der Diskussion beteiligen!
    Ja, Google habe ich bereits genutzt.

    #2
    Ich würde gern bei allen Interessierten ein Meinungsbild abgreifen, ob ein Termin unter der Woche oder am Wochenende besser wäre. Dazu werde ich in nächster Zeit mal beim Stammtisch fragen und die Leute persönlich ansprechen.

    Wir benötigen eine Location, die recht günstig ist. Bis zu einem gewissen Betrag kann sicher der Verein zahlen, da müssen wir mal das Budget durchdenken. Auf jeden Fall sollte es für die Teilnehmenden kostenlos sein.

    Vielleicht könnte man das auch mit einer Lektion zum Sprechen (laut/lange sprechen ohne heiser zu werden) kombinieren. Ich hatte ja erwähnt, dass ich evtl. jemanden kenne, der sowas machen kann, den werde ich mal fragen, 1. ob und 2. welchen Rahmen er für sinnvoll hält.

    Ich könnte etwas beitragen zum Thema "auf Menschen zugehen" und "wie spreche ich welche Personen an". Das auch gern mit Ideen und Diskussionsrunde, denn Profi mit formaler Ausbildung bin ich auch nicht.
    "Do not call up that which you cannot put down." ― H.P. Lovecraft

    Kommentar


      #3
      Ich fänds schon ganz gut, wenn wir uns zumindest für den Anfang irgendeinen Input von außen holen könnten. Wäre gut, wenn wir wen finden könnten, der Ahnung von sowas hat und uns was dazu erzählen ode rein paar Übungen mit uns macen könnte. Darüber hinaus bin ich aber einem offenen Workshop mit Erfahrungsaustausch auch nicht abgeneigt.
      Ja, Google habe ich bereits genutzt.

      Kommentar


        #4
        Okay, dann stelle ich die Frage:

        Wer kümmert sich darum, dass wir jemanden mit Ahnung finden? Denn sonst verläuft das hier wieder im Sande.
        "Do not call up that which you cannot put down." ― H.P. Lovecraft

        Kommentar


          #5
          Noch ein kurzer Ideeneinwurf von mir: Was vor allem für Neulinge in der Standbetreuung interessant sein könnte wäre "Wie erkläre ich das Hobby Rollenspiel unterschiedlichen Gruppen von Menschen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen?" und "Wie verpacke ich die wichtigsten Informationen informativ und interessant innerhalb von einer bis zwei Minuten". Zweiteres würde ich auch gut finden, weil ich gehöre zu der Art Mensch die wenn sie angefangen haben zu reden einfach nur noch in ihrer eigenen Blase rumlabern und das ist nicht immer vorteilhaft
          Das sind auch Fragen für die man nicht unbedingt jemand externen braucht, sondern man einfach in einem fruchtbaren Erfahrungsaustausch mit alten Hasen und Häsinnen beantworten kann.
          Ich hab leider in meinem (zugegeben spärlichen) Bekanntenkreis niemanden der sowas wie Sprecherziehung o.Ä. macht, aber ich kann trotzdem mal rumfragen. Jemand Professionellen anzuheuern sprengt wahrscheinlich auch leider unser Budget..
          Über die Location sollten wir uns erst Gedanken machen wenn es ein erstes Meinungsbild gibt, damit wir ungefähr wissen mit wie vielen Leuten wir rechnen müssen.

          Kommentar


            #6
            Sehr gute Fragestellungen!

            Ich habe
            a) eine Organisation in Leipzig gefunden, die passen könnte und diese mal wegen einer Kooperation angefragt. Vielleicht ergibt sich da ja etwas zu gegenseitigem Erfahrungsaustausch.
            b) einen Bekannten, der eventuell als Sprachtrainer infrage kommen würde (zum Thema langes/lautes Sprechen). Ich weiß aber noch nicht, ob das tatsächlich etwas ist, das er unterrichten kann. Ich frage da nach.

            Edit:
            Mein Bekannter kann tatsächlich einen Workshop zum stimmschonenden Sprechen durchführen! Er ist Musiklehrer. Das könnten wir also schonmal konkret in Angriff nehmen.
            Zuletzt geändert von Tam Lynn; 21.05.2019, 23:57.
            "Do not call up that which you cannot put down." ― H.P. Lovecraft

            Kommentar


              #7
              Ach, deinen Edit hatte ich noch gar nicht gesehen, das ist ja cool! Wie ist denn der Stand? Wollen wir eine Termin suche starten? Wie viel Geld können/wollen wir deinem bekannten geben?

              Hatte ansonsten neulich selbst auch mal nen Bekannten angehauen, der Improtheater spielt, ob nicht wer aus deren Gruppe Kompetenzen und Lust hätte, mal einen Workshop für uns zu geben. Angefragt hatte ich wegen Sprechtraining, aber wenn wir dafür schon wen haben, wäre ja auch ein Workshop zu einem anderen Thema, zum Beispiel dem selbstbewussten Auftreten vor Publikum oder auch ein SL-Workshop zu Techniken ausm Improtheater, für uns vielleicht ganz spannend. Müsste ich nur wissen, bevor ich dort eine Mail hinschreibe, damit ich konkret benennen kann, wonach wir Ausschau halten.
              Ja, Google habe ich bereits genutzt.

              Kommentar


                #8
                Im Prinzip benötigen wir einen Termin und einen Raum. Wieviel Budget wir insgesamt haben, muss ich beim Kassenwart erfragen. Ich will nicht weniger als 10€/Stunde zahlen, plus Vorbereitung und Spesen. Wenn wir eine Location haben, wissen wir, wieviel Platz wir haben und ob wir ggf. Tickets an Nicht-Vereinsmitglieder verkaufen können.
                "Do not call up that which you cannot put down." ― H.P. Lovecraft

                Kommentar


                  #9
                  Im Sommer bei gutem Wetter könnten wir so einen Workshop theoretisch im Park machen, das wäre günstig und flexibel und die Luft bleibt immer frisch.

                  Edit: Davon ab fände ichs auch ok, nen geringen Teilnehmerbeitrag von ca. 3-5€ Euro zu erheben. Das sollte für die allermeisten machbar sein (wer das Geld echt nicht hat, kann uns ja anquatschen) und entlastet die Vereinskasse. Vereinsmitglieder können ja ne Ermäßigung bekommen.
                  Zuletzt geändert von Ein Huhn; 03.07.2019, 11:45.
                  Ja, Google habe ich bereits genutzt.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich hatte vor kurzem mal in der HTWK-Bibliothek nachgefragt, dort kann man Gruppenarbeitsräume kostenfrei anmieten. Voraussetzung ist, dass derjenige der den Raum reserviert einen Nutzungsausweis hat (das wäre aktuell ich). Die sind für etwa 10-12 Personen ausgelegt und mit Whiteboard ausgerüstet, Steckdosen für Laptops o.Ä. sind ebenfalls vorhanden. Solange wir da keine Rockkonzerte oder Sexorgien veranstalten scheint es denen auch ziemlich egal zu sein, was da gemacht wird, Hauptsache es geschieht in Bibliothekslautstärke.

                    Die Räume sind halt sehr begehrt und es gibt nur zwei, deswegen sind die aktuell wegen der Prüfungsphase schon stark ausgebucht. Generell müsste man da frühzeitig sich erkundigen wann einer frei ist und den Termin dann eben festlegen.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Ein Huhn Beitrag anzeigen
                      Im Sommer bei gutem Wetter könnten wir so einen Workshop theoretisch im Park machen, das wäre günstig und flexibel und die Luft bleibt immer frisch.
                      Für einen Sprechworkshop ist der Park leider aufgrund der Akustik nicht geeignet. Man benötigt dafür einen Raum mit guter Akustik. Daher wird es wahrscheinlich auch für die Bibliothek zu laut. Wir könnten ja mal den Kai vom TCG Warehouse fragen, ob wir seinen Raum mieten können (den vom GRT). Oder aber bei diversen OFTs anfragen, das wird wahrscheinlich das Lohnenswerteste.

                      Und jetzt die Preisfrage: Wer macht das?
                      "Do not call up that which you cannot put down." ― H.P. Lovecraft

                      Kommentar


                        #12
                        Naja, "gute Akustik" haben wir ja auf Messen auch nicht, insofern find ich die nicht sooo wichtig. Wichtig ist, denke ich, ausreichend Platz und dass Lautstärke kein Problem darstellt. Bibliothek fällt da leider raus. TCG Warehouse aus Platzgründen wohl auch.

                        OFT klingt nach ner guten Idee (welche gibt es denn überhaupt noch, die frei zugänglich sind?), ansonsten vielleicht auch der StuK? Park fänd ich aber als Notlösung auch ok.

                        Und wer das macht... wir könnten Strohhalm ziehen...
                        Ja, Google habe ich bereits genutzt.

                        Kommentar


                          #13
                          Der potenzielle Workshop-Leiter hat gesagt, für nen Sprechworkshop braucht es eine gute Akustik, und ich finde das zum Üben auch wirklich sinnvoll. Dazu kommt, dass er es im Park nicht machen wird, aus den genannten Gründen.

                          StuK ist zu teuer, wenn wir den nicht gratis bekommen.

                          Diese OFTs gibt es:
                          https://www.leipzig.de/freizeit-kult...reizeittreffs/

                          Ich kann mich darum gerade leider nicht kümmern, ich arbeite an anderen Vereinsdingen.
                          "Do not call up that which you cannot put down." ― H.P. Lovecraft

                          Kommentar


                            #14
                            Kannst du, bevor die Raumsuche losgeht, noch in Erfahrung bringen, wie viel Platz wir bei einer angepeilten Anzahl von 10 Teilnehmer_innen brauchen werden und welche Ausstattung erforderlich ist? Also suchen wir nach einer Art Tagungsraum mit Tischen und Beamer oder sollte es eher ein kleiner Saal oder sowas zum freien Bewegen sein? Wie lange wird der Workshop dauern (aka brauchen wie den Raum für einen ganzen Tag oder reicht es, wenn wir ihn für 3-4 Stunden buchen)?

                            Und wollen wir den Raum kostenlos haben oder sind wir bereit, dafür Geld zu zahlen (wenn ja wie viel)? Letzteres müssen wir bei der Kalkulation mit einberechnen und wenn wir, was ich nur fair fände, dem Workshopleiter auch Geld geben wollen, werden wir um Teilnahmebeiträge nicht drumherum kommen, weil das sonst doch recht schnell recht teuer wird. Einkalkuliert in die Jahreskalkulation zur Vollversammlung hatte ich einen größeren Workshop nämlich leider nicht.
                            Ja, Google habe ich bereits genutzt.

                            Kommentar


                              #15
                              Neben den von dir verlinkten OFTs wäre vielleicht das soziokulturelle Zentrum "Villa" noch eine Alternative? --> https://villa-leipzig.de/raeume/seminarraum/

                              Ansonsten könnte es sich auch lohnen, mal bei Kirchgemeinden zu schauen. Den Saal im Gemeindehaus Lößnig könnten wir z.B. soweit ich das sehe für 45€ nen ganzen Tag mieten (+Verbrauch von Wasser und Strom). Das wäre auch noch im Bereich des Möglichen, denke ich.
                              https://www.connewitz-loessnig.de/Ge..._Loessnig.html
                              https://www.connewitz-loessnig.de/fi...renordnung.pdf
                              Zuletzt geändert von Ein Huhn; 03.07.2019, 14:36.
                              Ja, Google habe ich bereits genutzt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X